Rheingoldhalle Mannheim



 




Eventmanagement

/

Betriebsversammlungen I Messen I Seminare I Tagungen I Hochzeit I Geburtstage und vieles mehr...

 

  

Wissenswertes

In Mannheim – Neckarau wurde auf einem 8,9 ha großen Gelände, das dem Waldpark vorgelagert ist, die Rheingoldhalle 1965 errichtet. Im Jahre 1970 wurde der Tagungs- und Veranstaltungsort erweitert, 1985 umgebaut und 2008 wurde eine Brandschutzsanierung durchgeführt.   

Die Rheingoldhalle Mannheim ist in eine Veranstaltungshalle, in Tagungs- und Seminarräume unterteilt. Ein Restaurant mit Terrasse, eine separate Terrasse, eine Golfanlage, eine Sporthalle, Tennisplätze und ein Sportplatz komplettieren die Anlage. Der sich in Richtung Süden zum Rhein hin anschließende Teil von rund 75.000 Quadratmeter Größe ist sportlichen Aktivitäten und Erholungsmöglichkeiten vorbehalten. Das Grundstück wird  ist über Hauptzugänge von der Rheingoldstraße und einen Nebeneingang vom Kiesteichweg erschlossen. 

Die moderne und großzügige in Klinkerbauweise erstellte rheingoldhallen-Architektur fügt sich mit ihren Außenanlagen in die erholsame Landschaft ein, deren Weiträumigkeit und Stille nicht die unmittelbare Nähe einer großen Stadt vermuten lassen. Die Freianlagen sind in den Jahren 1963/ 64 entstanden.

Von der Rheingoldstraße her betritt man durch den Haupteingang das Foyer. Vom Foyer erreicht man den Saal, den Wirtschaftsteil und das Sportgelände. Zwei Treppengänge führen zum Untergeschoss mit Kegelbahn, Clubraum, Garderoben und Toiletten, Umkleide- und Waschräumen, sowie den technischen Räumen. Der Saal eignet sich bestens für Tagungen, Vereins- und Betriebsfeiern, Versammlungen, Unterhaltungs- und Tanzveranstaltungen sowie Messen, ebenso für private Zwecke.  

Für Aufführungen steht eine große Bühne zur Verfügung. Beiderseits der Bühne befinden sich Künstlergarderoben. Der Saal wird über Fernwärme geheizt und besitzt eine moderne Be- und Entlüftungsanlage. Zu den Außenanlagen gehören die Sportfelder, das Erholungsgrün und die Parkplätze. Für Kraftfahrzeuge sind an beiden Seiten der Halle mit Zufahrt von der Rheingoldstraße 108 Stellplätze angelegt. Bei Großveranstaltungen bietet das anschließende Freigelände zusätzliche Parkmöglichkeiten. Die Rheingoldhalle ist auch vom Stadtzentrum gut zu erreichen mit der Bahn-Linie 3 bis zur Endhaltestelle „Rheingoldhalle“.